Neues Wirtschaften


Die ethische Maschine

sarah_spiekermann-300b.jpg"Die Frage nach der Ethik in der Informationstechnologie ist beinahe so alt wie die Disziplin selbst. Schon 1942 formulierte der Autor Isaac Asimov jene Robotergesetze, die im Laufe der Jahrzehnte der Science-Fiction entwuchsen und in die echte Welt eindrangen. Sarah Spiekermann, Professorin für Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik an der Wirtschaftsuniversität Wien, will nicht der Maschine das Gute lehren – sondern dem Programmierer: Der müsse endlich Verantwortung übernehmen."

Zum Interview auf brandeins

 

 


Götz Werner (dm) über den eigentlichen Sinn von Arbeit

goetz_werner_zu_bge-300b.jpg

"Man kann zu einem miesen Job Nein sagen."

"Götz Werner, Gründer der Drogeriekette DM, über die Vorzüge eines bedingungslosen Grundeinkommens, den eigentlichen Sinn von Arbeit und eine revolutionäre Steuerreform.

Götz Werner könnte Zeit haben, wenn er wollte. Er will aber nicht. 73 Jahre alt ist der Gründer der Drogeriemarktkette dm mittlerweile, aber sein Terminkalender ist vollgepackt wie eh und je. Am Vorabend des Interviews hat er sein neues Buch mit dem Titel „Sonst knallt’s – warum wir Wirtschaft und Politik radikal neu denken müssen“, das er gemeinsam mit den Ökonomen Marc Friedrich und Matthias Weik verfasst hat, in der Berliner Urania vorgestellt.

(...)Werner wirbt leidenschaftlich für ein bedingungsloses Grundeinkommen, das jedem Menschen in Deutschland zukommen solle – immer liebenswürdig im Ton, aber unerschütterlich in der Sache."

Weiterlesen im Beitrag von von Stefan Sauer in der Frankfurter Rundschau